Veganisierte Krautschupfnudelpfanne

Darauf hatte ich seit Monaten Lust, aber Schupfnudeln sind ja leider klassisch mit Ei – und gerade die in den Nicht-Bio-Varianten sind in der Regel aus fürchterlichen Haltungsbedingungen.
Heute kam mir dann der Geistesblitz! Schupfnudeln = Kartoffelnudeln, also nix anderes als Gnocchi. Endlich kann ich mein Lieblings-Wintergericht wieder kochen.

Und los geht’s:
Für 4 Erwachsene reicht dieses Gericht.
Zutaten:
1.000 g Gnocchi (z.B. REWE Beste Wahl)
350 g-Dose (fertig gekochtes) Sauerkraut (ich liebe das mit bayrischem Bier drin)
3 mittelgroße Möhren
1 mittelgroße Zwiebel
Etwas veganer Räucherwurst-Aufschnitt
Kokosfett
Gewürze: Salz, Pfeffer, Kurkuma, Estragon, Salat-Kräuter, Paprika edelsüß

Die Zwiebel würfeln, die Möhren nur bürsten, nicht schälen, dann raspeln (nicht zu fein). Alles zusammen in Kokosfett andünsten, mit etwas Wasser ablöschen, köcheln lassen, bis die Möhren durch sind.

Währenddessen die Gnocchi halbieren (ich finde so mischt es sich nachher besser) und in einer zweiten Pfanne in ordentlich Kokosfett goldbraun anbraten. Dann das Sauerkraut zu dem Gemüse geben, würzen und zum Schluss die Gnocchis dazu. Kurz ziehen lassen, evtl. noch etwas Wasser dazu, damit es nicht zu trocken wird und dann servieren. Mjam!
image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s