Schokomuffins für alle #kristallzuckerfrei

Fastenzeit…

Baby isst mit…

Gesund backen…

„Für immer zuckerfrei“* gelesen…

Alles Situationen in denen Rezepte ohne isolierten Zucker (Haushaltszucker) gefragt sind.

Wenn der Schokihunger kommt, ist dieses Rezept meine neue persönliche Wunderwaffe.

Beim Rezept habe ich auf mein Lieblingsrezept – den abgewandelten Schokokuchen von Cake Invasion – zurückgegriffen und ihn ein wenig abgewandelt. Ich empfehle die Benutzung eines Hochleistungsmixers! Im Thermomix geht es auch, aber der Kuchen geht eventuell nicht ganz so schön hoch und die Datteln und der Hafer müssen vorher eingeweicht werden, sonst werden die Muffins etwas stückig.

Aber nun genug des Geplänkels – los geht’s!
Trockene Zutaten:

  • 300 g Mehl (z.B. 1050er und 630er Dinkelmehl halb & halb)
  • 100 g geschälter Hafer (oder Haferflocken)
  • 30 g Kakao
  • 50 g Carobpulver
  • 270 g entsteinte Datteln (z. B. von Alnatura)
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 1-1,5 gestrichene TL gemahlene Vanilleschote
  • 50 g geröstete, gemahlene Haselnüsse


Feuchte Zutaten:

  • 480 ml Haferdrink
  • Wasser nach Bedarf
  • 2 EL Apfelessig (etwas mehr ist auch nicht schlimm!)
  • 150 g neutrales Öl (z.B. Sonnenblume)

Zubereitung:

Die 270 g Datteln mit 480 g Haferdrink im Hochleistungsmixer fein pürieren. (Im TM die Datteln mit 100 g Haferflockem in 530 ml kochendem Wasser einweichen und stehenlassen bis das Wasser Raumtemperatur hat, dann mixen. Statt Wasser später Hafermilch nehmen! ) 2 EL Apfelessig und 100 g Hafer hinzufügen (sofern man den Hafer nicht vorher schon hinzugefügt hat) und noch einmal Vollgas. Dann nach und nach die restlichen Zutaten hinzufügen und so lang mixen und Wasser (oder Haferdrink ) hinzufügen, bis ein schöner, mäßig flüssiger Teig entstanden ist, der sich im Mixer gerade so mischt. (Genaue Menge reiche ich demnächst nach!).

Die gerösteten Haselnüsse geben übrigens einen mega leckeren Nuss-Nougat-Creme-Geschmack. Köstlich!

Den fertigen Teig in Muffinförmchen füllen (ich empfehle Silikon-Backformen aus Gründen der Müllvermeidung und weil man keinen Teig verschwendet, der in den Papierförmchen hängen bleibt) und bei 180 Grad 15-20 Minuten backen.

Und dann: Zurücklehnen und in einem Schoko-Traum ohne Reue versinken. 😀

Lasst es euch schmecken!

* von Anastasia Zampounidis

Werbeanzeigen

Traumhaft fluffiger Schokokuchen (oder -Muffins) mit Blumenplätzchen-Deko

Mit dem Frühling beginnt bei uns auch die Kindergeburtstags-Saison. Die Große wollte dieses Jahr einen Blumen-Geburtstag feiern und da ich absolut kein Fan von Fondant oder Zuckerguss bin, kam ich auf die Idee den Kuchen einfach mit Plätzchen zu dekorieren. Ich … Weiterlesen

Maismehl-Wrap-Crépes (vegan)

Dieses Jahr Silvester haben wir beschlossen die traditionellen Raclette-Pfade zu verlassen und mal was anderes auszuprobieren. Wir haben uns für ein Taco-Buffett entschieden. Wraps gibt es im Supermarkt ja leider meistens nur in der Weizenmehl-Variante zu kaufen und da ich … Weiterlesen

Yum Yum-Salat ohne Yum Yum

Nach längerer Pause diesmal gleich 2 Rezepte hintereinander. Heute: Yum Yum-Salat ohne Yum Yum. Was das heißt? Ihr kennt bestimmt diese Yum Yum-Asia-Tütensuppen – früher nur im Asialaden, heute auch in jedem mittelgroßen Supermarkt erhältlich – die zwar lecker sind, … Weiterlesen

Seitan-Lupinen-Chorizo im Glas

Inspiriert von der feurigen veganen Seitan-Chorizo von Eat this habe ich mich kürzlich selbst an einer Chorizo versucht, da die Chorizo von Wheaty unangefochten unsere Lieblings-Vurst ist, wir aber nicht ganz so regelmäßig in ein Geschäft kommen, wo wir sie kaufen … Weiterlesen

Donauwellen-Muffins vegan

Zum Muttertag hat die Bloggerin „Heldin“ von http://www.vegan-und-lecker.de  in der Facebook-Tellerchen-Gruppe ein Donauwellen-Rezept gepostet, dass nicht nur einfach, sondern auch grandios lecker war. Ich habe es seit dem schon unzählige Male nachgebacken und viele Komplimente dafür eingeheimst. Der Teig ist super fluffig, die … Weiterlesen

Bananen-Muffins – vegan, kristallzuckerfrei und BLW-/Baby-geeignet!

Vor eineinhalb Wochen ist unser Wurm schon ein Jahr alt geworden und zur Feier des Tages habe ich Muffins gebacken, die er mitessen kann. Was soll ich sagen – schon vor dem „Happy Birthday“ waren 3 davon ratzeputz verschlungen und … Weiterlesen